skip to Main Content

MANUELA BEER

Triumphkreuze des Mittelalters
Ein Beitrag zu Typus und Genese im 12. und 13.Jahrhundert

Mit einem Katalog der erhaltenen Denkmäler.

ca. 808 Seiten, ca. 484 s/w-Abbildungen,
21 x 28 cm, Leinen mit Schutzumschlag, fadengeheftet.

Verlag Schnell und Steiner – Regensburg 2005. ISBN 3-7954-1755-4 110,00 EUR

PDF ANSEHEN

Um es gleich vorweg zu sagen; dieses Werk – ursprünglich eine Dissertation an der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn 2003 und durch eine „Exkursion in die neuen Bundesländer kurz nach der Grenzöffnung unter Leitung des späteren Doktorvaters, Professor Dr. Frank Günter Zehnder… nach Halberstadt…“ mit dem dort „einzig vollständig erhaltenen Ensemble einer Triumphkreuzgruppe“ veranlaßt – besteht genau genommen (wie auch schon im Untertitel angedeutet) aus zwei höchst umfangreichen Büchern; die Hälfte dieser Arbeit nimmt nämlich (von S. 495 bis Ende S. 840) ein „Katalog“ ein, der 121 Objekte von Triumphkreuzen und Triumphkreuzgruppen z.T überaus weitläufig (nach Restaurierung, Technik und Erhaltungszustand, Fassung, Beschreibung und Einordnung und Objektgeschichte mit allen noch einmal danach aufgeschlüsselten Literaturverweisen) darstellt. Dabei wurden weitgehend nur das „deutsche Gebiet“ und nur „in der Zeit zwischen 1150 und 1300“ und mit ganz wenigen Ausnahmen auch im Blick auf „Oesterreich und Italien“, also wesentlich nur Beispiele innerhalb der kleindeutschen Reichsgrenzen (und mithin also auch ohne die Ostgebiete, Deutschordenskunst usw.) berücksichtigt.

Des weiteren ist eine über 80 Seiten umfassende Bibliographie (mit kaum noch zu zählenden Titeln) zwischen den beiden Teilen, nämlich der eigentlichen Darstellung zum Thema und dem genannten Katalog eingefügt. – Auch die 500 Abbildungen, die dem Werk (in s/w) beigegeben sind, beschränken sich in ihrem Charakter auf ein durchaus zureichendes Arbeitsmaterial. So zwingt die Verfasserin mithin den Leser, sich gar nicht erst mit dem Beschauen von Bildern (oder gar der Erwartung von eindrücklichen Fotos) aufzuhalten, sondern mit ihr das von ihr hier vorzutragen Beabsichtigte über den Text zu erfassen…

Back To Top