Evangelischer Kirchenbauverein

GEGRÜNDET 1890  ZU BERLIN
ERNEUERT DURCH DEN FREUNDESKREIS
ZUM SCHUTZ KIRCHLICHEN KUNSTGUTES
BERLIN-FRIEDENAU
1975

 Startseite  Satzung   Schriften   Arbeitsberichte   Rezensionen  Gästebuch

 

Geförderte Projekte, Pläne,  Anregungen und Verwirklichungen:

 


RE-KONSTRUKTION DES GOTTESDIENSTLICHEN RAUMES IN
DER ST. HEDWIGSKATHEDRALE ZU BERLIN 

Karl Borromaeus, Kardinal und Erzbischof von Mailand (1553–1584 – 1610 heilig gesprochen) mahnte, doch endlich keine heidnischen Kirchen mehr zu bauen.
Die Mitte eines Gottesdienstraumes ließ sich eben nie durch die Geometrie eines Zentralraumes erfassen; sie war statt dessen stets nur immer wieder aus der Interferenz eines Menschen und dem dann wie auch immer im Einzelnen gleichwohl künstlerisch zu gestalten beabsichtigten Verkündigungsstandort (Altar, Lesungen usw.) und also aus den sich bei jedem Schritt für einen Menschen in einem Raum ununterbrochen neu ergebenden und zu erfahrenden Relationen einer ausdrücklichen existentiellen Bewußtwerdung vor Gott allein zu bestimmen gewesen...  Weiterlesen
 


ST.BARTHOLOMAEI—KIRCHE ZU DEMMIN IN VORPOMMERN Das Altarbild Die Grablegung nach Raffael in einer Kopie von Heinrich Lengerich, 1852 in Rom auf Veranlassung des Königs Friedrich Wilhelm III. gemalt, zusammen mit dem großen Stuckrahmen, sowie die aus den umliegenden Dörfern wieder zurückgeholten und noch vorhandenen Leuchter aus der Originalausstattung durch Friedrich August Stüler 1853-1867 wurden in den Jahren ,,nach der Wende" vom Evangelischen Kirchenbauverein restauriert und völlig neu vergoldet.


Neu: Thomas Buske: Disposition für einen weiteren Bauabschnitt Kloster-Schloss-Dargun für die Jahre 2012 und die folgenden

Thomas Buske:
Ikonographische Notizen zum Altarbild in Wildenhain gemalt 1861 von Alfred Diethe
 

Reinhard Kuhl: Die Glasmalereien im Hallenumgangstor der St. Petrikirche zu Altentreptow 

Das Altarbild im Berliner Dom
 

Die Apostelglocke von 1450 aus St. Nicolai in Anklam - Stadtpfarrkirche in St. Petri (Altentreptow)

Der Magdeburger Dom/Stiftskirche zu Bad Gandersheim

St. Petrikirche in Wolgast/Vorpommern

Maria-Magdalenen-Kirche in Lauenburg

Das "Stadtmünster" St. Bartholomaei zu Demmin/Vorpommern 

Besondere Förder- und Arbeitsschwerpunkte: St. Nicolai in Anklam - Sicherung und Wiederaufbau: Atelier: Dipl. Ing. Christoph Fischer


Für weiterführende Informationen sei auch auch die Website des Kirchenbau-Dokumentationsbüros verwiesen


Rudolpf Crell - Das Schweißtuch der Veronika - 1857 vom Maler seiner Heimatkirche, dem Stadtmünster zu Demmin in Vorpommern gestiftet. Auf Veranlassung des Evangelischen Kirchenbauvereins von der Denkmalpflege Mechklenburg GmbH - Schwerin 2001 restauriert (Foto der Werkstatt)


2003-2015
Evangelischer Kirchenbauverein - Vositz: Dr. Thomas Buske - Gosslerstrasse 25 - 12161 Berlin-Friedenau Email:
Evangelischer Bauverein
Dresdner Bank Berlin -  BIC DRESDEFF100 -  IBAN
DE83100800000154632600